Endless Pools
Im Original schwimmen. Das Beste erleben.

135 Kilo weniger, Marcus Cook erklärt seine Mission

"Wer verliert fast 135 Kilo und nimmt eineinhalb Jahre später an einem Halb-IRONMAN teil? Wer bringt 100.000 Dollar für eine Stiftung zusammen, mit der niemals ein Kontakt bestanden hat? Wer wird zum langsamsten und dicksten Triathleten im gesamten Wettbewerb?" Die Antwort auf diese Fragen kann dieselbe Person geben, die sie stellt: Marcus Cook.

Marcus' Weg zum Gewichtsverlust hat ihn Pfade beschreiten lassen, die vorher für ihn undenkbar waren. Ganz klar, der Glitzer seiner Reise um die Welt und die vielen Medieninterviews hängen alle mit seinem schweißtreibenden und gar nicht "glitzerndem" Training zusammen. Jeden Tag läuft, schwimmt und radelt Marcus in seinem Endless Pools Fastlane® in seinem Pool im Garten. Und seine Mission lautet, es allen auf der Welt zu sagen.


Eine Tür geht zu, eine andere auf

"Im September 2015 hab ich noch ca. 220 kg gewogen", erzählt Marcus. Zu dem Zeitpunkt besuchte er einen Freund, der im Endstadium einer Krebserkrankung war. "Er sagte mir: Ich sterbe an einer schrecklichen Krankheit und Du stirbst freiwillig. Was würde ich darum geben, mit dir tauschen zu können. Du musst es einfach nur versuchen. Deine Familie braucht dich doch.' Ich hab's probiert, mit all meiner Kraft.”

Dieses 'Probieren" hießt für Marcus eine Magen-Bypass-Operation drei Monate später. eine gesündere Ernährung und ein stetig sich steigerendes Sportprogramm. "Ich hab mit 20 Minuten Spaziergehen pro Tag angefangen" und dies dann langsam auf 3,5 km pro Tag gesteigert. Später kam Laufen hinzu.

"Als ich das erste Mal zusammen mit meinem Sohn gelaufen bin, war er 16". Marcus erinnert sich oft an die zahlreichen Gelegenheiten, die er mit seinem Sohn verpasst hat. "Es geht nicht ausschließlich um mich. Man denkt immer, man wäre die einzige Person, die die Folgen spürt. Aber nein. Schnell erkennt man, dass sich das auf sehr viele Menschen auswirkt.”


Marcus legt einen Zahn zu

Im September 2016, ein Jahr, nachdem er seinen Freund sagen gehört hatte, dass er sterben möchte, hat Marcus einen Olympischen Triathlon geschafft. Ab da hat sich sein Ehrgeiz rasch gesteigert.

"18 Monate nachdem ich noch 225 kg auf die Waage gebracht hatte, stand ich an der Startlinie des IRONMAN Texas. Ich hab ihn geschafft und seither nie mehr zurückgeblickt.”

"Ich bin drei Marathons gelaufen. Und vier Halb-IRONMANs und zwei komplett. In den letzten sechs Wochen hab ich an drei Halb- IRONMANs und einem kompletten IRONMAN teilgenommen.”

"Und habe begonnen für die IRONMAN-Stiftung Geld aufzutreiben. 100.000 Dollar hab ich für Sie beschafft", was ihm zu einer renommierten Starterposition für die IRONMAN Weltmeisterschaft 2018 in Kona, Hawaii, verhalf.



Das Training nach Hause bringen

Marcus hat zu Hause im Garten einen Pool, doch der ist zu klein, um richtig fürs Freiwasserschwimmen zu trainieren. "Ich bin immer und immer wieder ins Schwimmbad gefahren." Doch das war für einen Schwimmanfänger, der Zeit und Platz braucht, alles andere als ideal: "Man steigt da ins Becken und entweder hat man einen superschnellen Schwimmer neben sich oder man teilt sich das Becken mit 15 anderen und das schon um 6:00 Uhr morgens.”

Also ist er zum Trainieren an einen nahen See gefahren, doch "da ist man 90 Minuten im Auto um dort hinzukommen und dann ist er nur bis zur Abenddämmerung offen.”

Als Marcus klar wurde, dass er nicht den Platz hatte, um ein 25-Meter Becken anlegen zu lassen, überlegte er sogar kurz umzuziehen! Doch zum Glück empfahl ihm da ein Facebook-Freund und Triathlet  Endless Pools Fastlane.

Fastlane kann in fast jeden herkömmlichen Pool montiert werden, um die für Endless Pools charakteristische Schwimmströmung zu liefern. "Als ich's das erste Mal gesehen hab, sagt ich mir: 'das ist echt der Hammer.'" Und nachdem Marcus alle Optionen, seinen herkömmlichen Pool mit einer Gegenstromanlag, auszurüsten studiert hatte, "war mir klar, dass ihr das beste Produkte überhaupt habt.”

Fastlane kann in fast jeden herkömmlichen Pool montiert werden, um die für Endless Pools charakteristische Schwimmströmung zu liefern. "Als ich's das erste Mal gesehen hab, sagt ich mir: 'das ist echt der Hammer.'" Und nachdem Marcus alle Optionen, seinen herkömmlichen Pool mit einer Gegenstromanlag, auszurüsten studiert hatte, "war mir klar, dass ihr das beste Produkte überhaupt habt.”



Schneller schwimmen mit Fastlane

Seit etwas mehr als zwei Monaten hat Marcus den Fastlane installiert, und bemerkt bereits einige Vorteile aufgrund seines Schwimmtrainings. "Das coolste ist, meine Schwimmzeiten wurden besser.”

Das Tempo der Endless Pools Schwimmströmung wird in Zeit pro 100 Meter gemessen. "Als ich begonnen habe, war ich bei 2:45. Und erst unlängst bin ich 0,8 Kilometer geschwommen - in 2:02, das ist irrsinnig schnell für mich!

"Und das bei jemanden, der bis vor 18 Monaten kein einziges Mal überhaupt geschwommen ist. Und jetzt steige ich in meinen Pool und schwimme dort eine Stunde lang ohne Pause.

"Im Endless Pool kann ich die unterschiedlichen Schwimmtechniken probieren und herausfinden, welche für mich am besten ist. Man kann sich anpassen. Man kann sich immer weiter steigern.

"Für Kona konzentriere ich mich ganz auf meine Schwimmzeiten. Ich muss nämlich 20 Minuten schneller aus dem Wasser sein, um die ersten 30 Kilometer am Rad bergauf hinter mich zu bringen, bevor der Gegenwind einsetzt. Dann hab ich das Schwierigste schon mal überstanden.”

Ein weiterer Grund, warum Marcus so gerne im Fastlane schwimmt: "Wer mag es schon, sich dauernd am Beckenrand abstoßen zu müssen? Ich hab immer Angst davor, Wasser in die Nase zu bekommen.”



Den Pool gemeinsam nutzen

"Mein Sohn hat 23 Kilo abgenommen und trainiert gerade mit mir für den Halb-IRONMAN in Boulder im August. Jetzt ist er gerade drin. Er liebt den Fastlane einfach! Es wohnen ein paar Freunde ganz in der Nähe. Ich hab ihnen den Schlüssel zum Tor gegeben und sie sagen offen: 'Marcus, das ist echt 'n tolles Ding’."

Auch seiner 11-jährigen Tochter macht der Fastlane Riesenspaß. "Damit entsteht ein ruhiger Gegenstrom", beschreibt Marcus. "Das ganze Becken wird zu einem riesigen Whirlpool. Und die Kinder kriegen sich fast nicht ein: Daddy, das ist das Beste!' Wir haben den coolsten Pool der ganzen Nachbarschaft.”

"Ob Sie's glauben oder nicht, ich muss schon fast Termine mit den Kindern machen", lacht Marcus. "'Los jetzt, lasst mich nur 45 Minuten rein, dann könnt ihr ihn wieder haben.’"



Alles Eigenarbeit – mit Unterstützung von seinen Freunden

Marcus hat selbst montiert, doch weiß er auch die wichtige Unterstützung seiner Familie sowie von Freunden aus dem Triathlonbereich zu schätzen. "Ein Team von Menschen um mich herum", sagt er voller Anerkennung, "macht mir dieses neue Leben möglich.”

Die Kombination aus Eigenarbeit und Unterstützung hat schließlich die Montage des Fastlane in seinem Pool ermöglicht. "Zuerst kriegt man echt einen Schreck, denn plötzlich stehen da unglaublich viele Kisten herum. Doch einmal alles ausgepackt, war mir klar: 'Wow, das ist doch alles reichlich einfach.’"

Zusammen mit einem Freund baute Marcus den Fastlane zusammen und montierte ihn im Pool. Eine Elektrofirma in der Nähe hat dann die Stromversorgung und Verkabelung besorgt. Und genau diese Einstellung – harte Eigenarbeit mit stets einer helfenden Hand von außen – trägt Marcus in die Welt hinaus.



Ein Mann und seine Mission

"Ich mach das, um dem Typ zu helfen, der da mit seinen 230 kg auf der Couch rumhängt und glaubt, nur er allein wär' davon betroffen." Für Marcus ist es wichtig, diesen Menschen eine Botschaft zu senden – "Das musst nicht so sein. Du belügst dich, wenn du dir jeden Tag einredest, du kannst dagegen nichts machen, wenn doch schon ein 20-minütiger Spaziergang ein guter Anfang ist.”

Marcus ist bestrebt, seine Erfahrungen mit allen zu teilen – selbst mit Fremden auf der Straße! "Ich gehe da wirklich ganz und gar drin auf. Deshalb erzähle ich jedem meine Geschichte und helfe Menschen wie und wann immer ich kann, damit auch sie spüren, dass sie was ändern können. Wenn man beginnt, nach der Gesundheit zu suchen, wird sie einen finden.”

"Und wenn ich das x1000 Leute vermittle, dann hab ich gerade das Leben von Tausend Menschen verändert. Eines Tages stehen Sie auf und laufen gemeinsam mit ihren Kindern.”

Marcus sagt, dass er geau aus dem Engagement für einen positiven, gesunden Lebenswandel den Endless Pools Fastlane so gerne empfiehlt. "Anstatt ins Schwimmbad zu müssen, gibt's hier einen wirklich tolles Gerät für zu Hause. Das sind genau die Arten von Pools, die jemandem helfen, ein besserer Athlet und ein besserer Mensch zu werden.

Je mehr man das Leben, das man leben sollte, auch wirklich lebt, umso besser wird die Welt."


Call a Design Representative

Fordern Sie unser Kostenloses Idea Kit

Die Cookies dieses Portals können Sie über die folgenden Links: